Dennis Erkner Trainer von SVG Göttingen, Landesliga Braunschweig, zur Zeit Platz 7, 15 Spiele, 36:23 Tore und 24 Punkte. 1. Wie lautet euer Fazit nach der ersten Saisonhälfte? Wurden die gesteckten Ziele erreicht? Wir sind natürlich ein wenig enttäuscht von der Hinrunde, wissen aber wo die Gründe für das durchschnittliche Abschneiden liegen. Bei dieser großen Anzahl an Verletzten war einfach nicht mehr drin, als 24 Punkte aus 15 Spielen. Dennoch sind wir noch immer das erfolgreichste göttinger Team, auch wenn wir uns natürlich höhere Ziele gesetzt hatten. Auf Grund der vielen Spielausfälle haben wir noch mehr Spiele als der Rest der Liga und werden zumindest noch einige Plätze in der Tabelle klettern. 2. Gibt es Veränderungen im Team? Transfers, Änderungen im Trainer- und Betreuerteam? Wir haben bereits zu Beginn der Hinrunde zwei extrem wichtige Spieler mit Lennard Sieburg und Yannick Hogreve berufsbedingt verloren. Zur Rückrunde schließen sich nun Kevin Degenhardt (KSV Baunatal) und Yannick Broscheit (SC Hainberg) unseren Farben an. Beide sind junge und sehr talentierte Spieler, die uns kurz- und langfristig weiterbringen. Yannick hat allerdings leider keine Freigabe vom SC Hainberg bekommen, so dass er vermutlich leider erst Ende Mai einsetzbar sein wird. 3. Wo gibt es in der Mannschaft Verbesserungspotenzial? Schwer zu sagen. Wir haben ab dem 5. Spieltag eigentlich nur improvisiert und Spielerausfälle kompensiert. Bis dahin hatten wir jedes Spiel deutlich gewonnen. Die Spieler sind super ehrgeizig und lernwillig. Allerdings sind viele auch sehr verletzungsanfällig. Wir werden daher zur Rückrunde die komplette physiotherapeutische und medizinische Betreuung neu organisieren. Wenn wir es schaffen, die vielen Spielerausfälle zu vermeiden, kommt der Erfolg von alleine. In voller Besetzung gehören wir zu den drei bis vier besten Teams der Liga. 4. Welches Team hat euch in eurer Liga am meisten überrascht? Puh. Schwer zu sagen. Vermutlich der SC Gitter, der als Aufsteiger bereits gut gepunktet hat. 5. Ab wann geht die Vorbereitung los? Gibt es ein besonderes Highlight? Wir beginnen nächste Woche mit dem Training. Highlight ist vermutlich das Testspiel gegen Hessen Kassel am 16. Februar 2019. 6. Welche Ziele strebt ihr in der Rückrunde an? Wenn wir vom ganz großen Verletzungspech verschont bleiben, wollen wir schon noch ein paar Plätze klettern. Ich würde einfach gerne mal eine Elf einspielen, statt jedes Wochenende improvisieren zu müssen. Vorausgesetzt wir gewinnen unsere drei Nachholspiele, wären wir auf dem dritten Platz statt auf dem siebten. Dementsprechend würde ich schon gern noch Dritter in der Tabelle werden. Wichtiger ist mir aber, dass wir weiter dazulernen und unsere Entwicklung derartig fortsetzen, dass wir in der nächsten Saison um die Meisterschaft mitspielen können.