Dennis Erkner Trainer von SVG Göttingen, Landesliga Braunschweig, zur Zeit Platz 1 mit 57:12 Toren und 40 Punkten aus 17 Spielen 1. Wie lautet euer Fazit nach der ersten Saisonhälfte? Wurden die gesteckten Ziele erreicht? Wir sind insgesamt zufrieden. Wir belegen den ersten Tabellenplatz, auch wenn der SSV Kästorf noch nach Nachholspielen an uns vorbeiziehen kann. Wir haben uns auch eigentlich keinen Tabellenplatz oder die Meisterschaft als Ziel gesetzt, sondern wollen vielmehr Woche für Woche unser Spiel verbessern und schauen, was dann dabei herausspringt. Wenn es Platz 1 sein sollte, ist das super. Wenn aber einer besser ist als wir, müssen wir das auch akzeptieren. Wichtig ist, dass wir nicht auf der Stelle treten, sondern fortlaufend in vielen Bereichen besser werden. 2. Gibt es Veränderungen im Team? Transfers, Änderungen im Trainer- und Betreuerteam? Bisher nicht. Mit Reiner Teuteberg haben wir im November einen neuen Teammanager bekommen, der bisher eine absolute Bereicherung ist. Auf Spielerseite haben wir keine Neuverpflichtungen geplant, sollte sich kurzfristig aber etwas ergeben und Sinn machen, beschäftigen wir uns natürlich damit. 3. Wo gibt es in der Mannschaft Verbesserungspotenzial? Es gibt immer und überall Verbesserungspotenzial. Wir haben zwar die meisten Tore geschossen und die wenigsten Gegentore bekommen, haben aber trotzdem nur 13 von 17 Spielen gewonnen. Das zeigt, dass wir noch konstanter und zielstrebiger werden müssen. Gerade in den Spitzenspielen gegen Vahdet und Kästorf haben wir nicht zu unserer Leistung gefunden. Wir haben diese zwar unglücklich verloren, allerdings auch nicht unsere Normalform gezeigt. Hier müssen wir uns noch unabhängiger vom Gegner machen und mehr Automatismen einschleifen. 4. Welches Team hat euch in eurer Liga am meisten überrascht? Schwer zu sagen, da die Liga sehr ausgeglichen ist. Als äußerst positive Erscheinung nehme ich unsere Rivalen von Göttingen 05 wahr. Sie haben einen großen personellen Schnitt gemacht, zahlreiche Leistungsträger verloren und mit jungen Spielern ersetzt, zudem einem sehr jungen Trainerteam die Verantwortung gegeben. So stark wie diese Saison habe ich sie aber schon seit Jahren nicht mehr gesehen, das ist gute Arbeit. 5. Ab wann geht die Vorbereitung los? Die Spieler bekommen für den Januar Pläne, die sie selbständig durchführen können. Am 01. Februar starten wir dann gemeinsam mit dem Testspiel gegen die U19 von Eintracht Braunschweig in die Rückrundenvorbereitung. 6. Welche Ziele strebt ihr in der Rückrunde an? Wir streben an, noch mehr Konstanz in unsere Leistung zu bringen und ein paar Punkte mehr als in der Hinrunde zu holen. Für welchen Tabellenplatz das reichen wird, werden wir dann sehen. Wichtig ist uns aber, dass wir noch mehr Dominanz auf dem Platz ausstrahlen und taktisch etwas flexibler werden.