Tobias Sonntag (Schiedsrichter) Interview vom 19. Juni 2014 Fussball-Harz im Sixpack mit Tobias Sonntag. Der 25-Jährige pfeift für den SV Rammelsberg. Tobias ist schon seit über 10 Jahren als Schiedsrichter aktiv. 1. Wie bist du dazu gekommen, Schiedsrichter zu werden? Ich habe schon mit 10 oder 11 Jahren angefangen, bei G- und F-Jugend Hallenturnieren zu pfeifen, weil dort ja keine Schiedsrichter angesetzt werden. Mein Vater hat damals bei meinem Stammverein (SV Rammelsberg) die unteren Jugendmannschaften trainiert und ich habe dort - immer wenn es ging- Turniere gepfiffen. Oft habe ich auch die Spiele gepfiffen, die eigentlich hätten von Trainern anderer Vereine gepfiffen werden müssen. Aber meistens sind die Jugendtrainer froh, wenn sie nicht selbst zur Pfeife greifen müssen und haben mich dann gefragt, ob ich auch ihre Spiele pfeifen möchte. 2004 habe ich dann im Sportheim bei uns gesehen, dass ein Schiedsrichter-Anwärter-Lehrgang angeboten wird, habe mich angemeldet und am 19.02.2004 meine Prüfung abgelegt. 2. Welche Ligen pfeifst du? Ich pfeife seit der Rückrunde 2013/2014 in der Herren Landesliga und winke schon seit einigen Jahren bis zur Oberliga Niedersachsen. Aber ich pfeife eigentlich alles, was ich von den Ansetzern bekomme, auch Jugendspiele oder untere Spielklassen im Herrenbereich. 3. Spielst du selbst auch Fußball im Verein? Nein. Ich habe nach dem ersten Jahr in der B-Jugend mit dem aktiven Spielen aufgehört und mich voll und ganz auf die Schiedsrichterei konzentriert. Dies liegt mir auch besser, als selbst zu spielen. Auch wenn ich ab und zu mal gerne selbst gegen den Ball trete. 4. Welche Liga möchtest du gerne mal pfeifen? Jeder möchte natürlich gerne möglichst hoch pfeifen, aber ich bin mit meiner aktuellen Liga schon ziemlich zufrieden. Auch weil ich weiß, wie zeitaufwändig es ist und mit jeder Liga der Zeitaufwand steigt. Wobei ich nicht nein sagen würde, wenn ich als Schiedsrichter oder Schiedsrichter-Assistent nochmal ein oder zwei Stufen nach oben steigen würde. 5. Im Harzer Raum gibt es einige durchgeknallte Typen. Wer war auf dem Feld bisher der lustigste? Man trifft als Schiedsrichter immer wieder auf ganz viele verschiedene Spielertypen und Charaktere, aber einen wirklich „durchgeknallten Typen“ kann ich jetzt beim besten Willen nicht herausfiltern. 6. Wie weit kommt die deutsche Mannschaft bei der WM 2014? Ich traue der Mannschaft das Halbfinale, vielleicht auch mehr zu. Weltmeister zu werden wäre natürlich schön!