Nach nur 153 Tagen ist für Flüthmann Schluss in Braunschweig! 18. November 2019 Eintracht Braunschweig hat sich am Sonntag von Cheftrainer Christian Flüthmann getrennt. Damit reagieren die Verantworlichen auf die schlechte Punkteausbeute der vergangenen Wochen. Die Braunschweiger belegen aktuell Rang fünf, hatten nach einem guten Saisonstart zuletzt aber nur sieben Punkte aus acht Spielen geholt. 11.11.2019 SC Preußen Münster - Eintracht Braunschweig 1:1 02.11.2019 Eintracht Braunschweig - FC Ingolstadt 04 0:3 27.10.2019 SG Sonnenhof Großaspach - Eintracht Braunschweig 1:3 19.10.2019 Eintracht Braunschweig - SpVgg Unterhaching 0:0 06.10.2019 FC Bayern München II - Eintracht Braunschweig 2:0 28.09.2019 Eintracht Braunschweig - Hallescher FC 1:1 21.09.2019 Viktoria Köln - Eintracht Braunschweig 0:0 15.09.2019 Eintracht Braunschweig - F.C. Hansa Rostock 1:2 Nur 153 Tage im Amt! Flüthmann hatte das Traineramt beim BTSV erst im am 17. Juni nach dem kurzfristigen Abgang von André Schubert (Holstein Kiel) übernommen. Zuvor war er unter Schubert seit November 2018 bereits Co-Trainer. Aus den 16 Partien unter der Leitung des 37-Jährigen holte der BTSV acht Siege und vier Unentschieden – lediglich vier Partien gingen verloren. Nun ist der gebürtige Münsteraner, der eigentlich noch bis 2021 unter Vertrag stand, nach nur 153 Tagen schon wieder Geschichte. Nach FH-Informationen soll Marco Antwerpen neuer Trainer werden. Dass Verhandlungen mit potenziellen Chef-Trainer bereits stattgefunden haben, liegt auf der Hand. Ein Indiz dafür: Peter Vollmann fehlte beim Testspiel in Bielefeld. Ein ganz heißer Anwärter scheint Marco Antwerpen zu sein, der bis zum Ende der Saison 18/19 Preußen Münster trainierte und danach eine Pause einlegte. Der 48 Jahre alte frühere Profi ist für Sportdirektor Vollmann kein Unbekannter. Ihre Wege kreuzten sich mehrfach so unter anderem in Münster, wo Vollmann von 1996 bis 98 und 2001 bis 04 Trainer des damaligen Spielers war. Vorerst wird Co-Trainer Frank Eulberg die Mannschaft betreuen und sie auf das kommende Heimspiel gegen den Chemnitzer FC (Samstag, 23.11.2019, um 14 Uhr) vorbereiten.