Eine Benefizspiel und ein Testspiel sorgen für schlechte Laune im Fussball-Harz-Kreis! 4. Juli 2019 Am 21. Juni 2019 sollte in Lengde um 18.30 Uhr ein Benefizspiel gegen die Traditionself von Hannover 96 zu Gunsten des Hospizes „Christophorus Haus“ Goslar stattfinden. Zur gleichen Zeit hat die TSG Bad Harzburg jetzt kurzfristig einem Testspiel in Harzburg gegen den Dritttligisten Eintracht Braunschweig zugestimmt. Die Spielorte liegen nur gut 13 Kilometer voneinander entfernt und das ist nicht gut! Die Fußball-Fans von Hannover 96 und Eintracht Braunschweig mögen sich überhaupt nicht, sie sind in tiefer Abneigung miteinander verbunden. Die Rivalität der beiden Städte – im Volksmund „Peine Ost“ (Braunschweig) und „Peine West“ (Hannover) genannt, bereitet schon seit Jahrzehnten Probleme in der Fußballwelt, was aber von "FANS" beider Vereine ausgeht! Kein Risikospiel in Lengde! Das Spiel in Lengde muss nun wohl verschoben oder vielleicht auch abgesagt werden. „Wir sind jetzt in Gesprächen mit 96, das Spiel zu verschieben“, so TSV-Pressesprecher Jens Söchtig. Er nannte Sicherheitsgründe als ausschlaggebend. „Es ist mehr als schade, dass durch wenige gewaltbereite Chaoten einer großen Zahl an Fußballfreunden dieses schöne Erlebnis verwehrt bleibt“, so Söchtig. „Wir als Verein TSV Lengde haben die Verantwortung für die Sicherheit unserer Gäste bei dem Spiel und sind damit leider personell an die Grenze des Machbaren gestoßen. Wir wollten mit dem Spiel das Hospiz in Goslar unterstützen und etwas Gutes tun, das können wir aber nicht, wenn wir an diesem Abend ein paar tausend Euro für einen Sicherheitsdienst bezahlen müssen“, so der traurige Jens Söchtig. „Uns kann keiner sagen, dass bei der TSG Bad Harzburg der Termin von unserem Benefizspiel gegen Hannover 96 nicht bekannt war, zumal die E-Junioren der TSG ab 17 ein Einlagespiel gegen die JSG Harly bei unserer Veranstaltung geben sollten. Wir haben das alles schon seit Anfang März auf Facebook und über Fussball-Harz u.s.w angekündigt“, sagt ein hörbar angefressener TSV-Pressesprecher Jens Söchtig. Karten, Stadionheft und Plakate seien längst gedruckt, der Vertrag mit Hannover unterschrieben. Der 21. Juni 2019 passt so leider nicht für beide Spiele.