Klaus Theiss *9. Juli 1963, Fußballprofi vom 1. Juli 1981 bis 1. Juli 1994, 1. Bundesliga 146 Spiele und 14 Tore, 2. Bundesliga 94 Spiele und 7 Tore, Oberliga 35 Spiele und 7 Tore, DFB-Pokal 9 Spiele Vereine als Spieler: TuS Ergenzingen, Karlsruher SC , Eintracht Frankfurt, Hamburger SV, Victoria Aschaffenburg, FC Homburg, Tennis Borussia Berlin 1. Welches sind deiner Meinung nach die wichtigsten  Eigenschaften, um im Fußball richtig gut zu werde? Man braucht Talent, Wille  und für ganz oben auch noch das Quäntchen Glück 2. Was ist deiner Meinung nach in der heutigen Zeit besonders wichtig, um entdeckt zu werden? Es ist wichtig, im Nachwuchsbereich bereits höherklassig zu spielen, um auch weiter gefördert zu werden, wie zum Beispiel in einer Landesauswahl. Die heutigen Scouts werden durch die persönlichen Leistungen bereits im Jugendbereich auf einen aufmerksam. Man sollte auch nicht den Mut verlieren, wenn es mal nicht so läuft. Der Spaß am Fußball sollte immer an erster Stelle stehen. 3. Hattest/Hast Du fußballerische Vorbilder? Franz Beckenbauer 4. Hattest Du vor den Spielen ein bestimmtes Ritual? Ich habe zuerst immer den linken Fußballschuh  angezogen. 5. Was macht für dich einen guten Fußballer aus (sportlich und menschlich)? Sportlich sollte man durch Leistungen überzeugen und menschlich ehrlich und aufrichtig sein. 6. Hast Du einen Spitznamen und wenn ja, woher kommt er? 7. War der Fußball zu deiner aktiven Zeit  körperbetonter als heute? Er war nicht so schnell wie heute, dafür körperbetonter. 8. Dein Lieblingsverein ist ...? Ich verfolgen gerne die Vereine,  wo ich selbst gespielt habe, habe selbst aber keinen Lieblingsverein. 9. Wer war dein unbequemster Gegenspieler? Ich spielte damals Libero und hatte dadurch keinen direkten Gegenspieler. 10. Was ist deine bisher schönste Fußballerinnerung? Einmal die Jugendeuropameisterschaft U18, im Profibereich der Aufstieg mit dem KSC in die 1. Bundesliga und bei Eintracht Frankfurt war ich erfolgreichster Torschütze und das als Libero.